Immer wieder

Immer wieder gibt es Situationen im Alltag, deren Art und Weise und Ablauf sich immer wiederholt. Manches davon könnte mich derart aufregen und aus der Fassung bringen dass ich fast schon explodiere. Aber ich tue es nicht.

Ihr fragt euch sicher warum? Recht einfach zu erklären, es bringt nichts.

Würde ich mich aufregen und da so hinein steigern wie es fast schon zu meiner Art passen würde, wäre dann hinterher nur noch alles viel schlimmer.

Es wäre dann dennoch noch so und passiert fast täglich.

Die Kunst daran ist damit umzugehen denn das ist ein Lernvorgang !

Ein schöner blauer Himmel

Wir hatten heute wieder Workshop für die Schreib-Bühne. Unter strahlend blauen Himmel und mit so netten Kollegen macht die Arbeit und das Lernen richtig spaß.

Es ging heute darum wie ich ein Thema zum schreiben finde und wie  ich eine Geschichte spannend schreibe.

 

Psychologie Gesetz

Hallo Leute

Als ich neulich wieder mal im Internet nach neuem aus den Bereich Behindertenpolitik suchte lass ich das es ein neues Gesetz geben soll was die Rechte von Psychisch erkrankten massiv beschneiden soll .es soll zum Beispiel die rechte beim Erwerb eines Führerscheins ein Psychologisches gutachten verlangt wird ob derjenige in der Lage ist das Fahrzeug zu führen .Des weiteren sollen Polizei und Behörden Zugang zu fachärztlichen Daten bekommen .So soll es zum Beispiel der Polizei möglich sein Menschen mit Psychischer Erkrankung ohne rechtliche Grundlage festhalten zu können .Soll heißen „Guten tag allgemeine Verkehrskontrolle, Führerschein Fahrzeugbrief und wer ist ihr Psychologe zur zeit und wann waren sie das letzte mal dort „Hintergrund soll sein das Terroristen als Psychisch erkrankte eingestuft werden und somit nach Straftaten meist in der Psychiatrie landen um diese frühzeitig aus den Verkehr ziehen zu können wollen zumindest in Bayern die Behörden alle Zugangsdaten der Psychisch erkrankten Personen haben .Soll heißen in deren Augen ist jeder Psychisch erkrankte erst mal ein Straftäter zumindest könnte er einer sein .Gegen diese Verallgemeinerung und Gesetzliche folgen wollen die Sozialvereine und Einrichtungen massiv Widerspruch und Demonstrationen erwirken .Deshalb wird unter anderem am 5.Mai 2018vor dem Brandenburger Tor in Berlin eine Demo zur Aufklärung bzw. zur Überarbeitung des Psychiatriegesetz geben .Ich bin der Meinung das es nicht sein kann das Terroristen und Psychisch erkrankte in einen topf geschmissen und gleich behandelt werden soll .den nicht jeder Psychisch erkrankter ist doch nicht automatisch ein Amokläufer oder Terrorist .Deshalb bitte ich jeden betroffenen der zeit und Lust hat am 5.Mai nach Berlin zu Fahren und für die Rechte der Psychisch erkrankten zu Demonstrieren .

http://www.protesttag-behinderte.de/http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/bayern-massive-kritik-am-geplanten-psychiatriegesetz-a-1203486.html

 

Mit dem Rollstuhl unterwegs

Mit dem Rolli unterwegs :
wann immer ich mit dem Rolli unterwegs bin und ich geschoben werde habe ich das Gefühl ich tauche ab unter eine Glocke und bin nur noch Zuhörer .
Eine Frau überrennt mich . Ich halte sie fest damit sie nicht über mich und den Rolli fällt , sie steht auf schaut der person die mich schiebt ins Gesicht und sagt Entschuldigung ich habe es ganz übersehen ! Ich werde entweder garnicht oder in der dritten Person angesprochen . Es ist immer wieder ein abtauchen in eine andere Welt . In eine Welt der eigenen Sichtweisen und Perspektiven und in eine Welt in der ich das Gefühl habe ich bin nur stiller Beobachter . Oft nur wahrgenommen als Gegenstand den mein Begleiter vor sich hin schiebt . wir sind im Kaufhaus ich suche nach einer Hose und Frage die Verkäuferin nach einer bestimmten Größe…..die Antwort auf meine Frage erhalte nicht ich sondern mein Begleiter …
Erst wenn ich mich löse und alleine fahre werde ich plötzlich als jemand oder etwas wahrgenommen was scheinbar gerade den Weg versperrt….
Ich habe dann das Gefühl das unsere Gesellschaft noch lange braucht um uns Menschen mit Handicap vollwertig wahr zunehmen und zu integrieren und nicht nur als Hindernis anzusehen …
Ich begegne diesen Momenten unter meiner Glocke mit viel Humor aber es macht mich auch nachdenklich das wir in Wirklichkeit noch ein ganzes Stück entfernt sind von der völligen selbstverständlichen Normalität von der sich die Gesellschaft einbildet das sie schon längst existiert I

Hier seht ihr mich beim dieses Blogbeitrags: